Strategie und Planung – Buchhaltung. Businessplan. Strategie.

Strategie und Planung

Strategie_hStrategie“ – welch geflügeltes Wort.
Mir geht es eher darum, mit Ihnen eine mögliche, grundsätzliche Linie für Ihren Betrieb herauszuarbeiten.

  • Wo sind Ihre Stärken?
  • Wo / mit was verdient Ihr Betrieb (das meiste) Geld?
  • Bei welchem Kundenkreis können Sie diese Leistung am Besten verkaufen?

Wie lassen sich diese Stärken miteinander verbinden?

Grundsätzlich geht es darum, dass man nur das wirklich gut macht, was man gerne macht.
Der Gedankenansatz, dass man permanent an seinen Schwächen arbeiten soll führt nach meiner Erfahrung nur zu Frustration.
Es geht darum, sich auf die eigene Spitzenleistung zu konzentrieren.
Denn natürlich ist der Zehnkämpfer ein herausragender Sportler – aber er wird nie den Spezialisten in dessen Disziplin schlagen können.
Und natürlich muss man diese Spitzenleistung auch als Spezialist trainieren, neue Trends einbauen oder auch selbst Trends setzen.
Was Sie persönlich besonders gut können, wissen Sie selbst am Besten.

Bei welchen Kunden Sie diese Leistung am besten anbieten können, wissen Sie aus ihrer täglichen Praxis.
Zu welchen Menschen haben Sie einen Draht?
Wo haben Sie den besten Ruf?

Mit welchem Teil der von Ihnen angebotenen Leistung Sie Geld verdienen, zeigen die Ergebnisse Ihrer Buchhaltung.

Wenn diese Dinge herausgearbeitet sind, lassen sich Prioritäten ableiten, die Ihnen zeigen, wie Sie Zeit und/oder Geld optimaler investieren.
Als ganz simples Beispiel kann sich ein überregionaler Anbieter einer Leistung eine Werbekampagne in der lokalen Presse wahrscheinlich sparen – ein Anbieter mit lokalem Publikum muss dagegen nicht unbedingt in überregionalen Blättern inserieren.

Die Konsequente Ausrichtung an den eigenen Prioritäten hilft Ihnen, Dinge schnell im Sinne Ihres Betriebes zu entscheiden und umzusetzen.
Durch der Herausarbeiten der persönlichen Stärke, der stärksten Position beim Kunden und dem ertragsstärksten Geschäftsbereich  kann man planen, wie man Zeit und Geld „gscheit“ einsetzt!

Grundlage dafür sind betriebliche Zahlen, die zeigen, was Ihr Betrieb „den ganzen Tag so macht“.
Grundlage ist Ihr Wissen, sind Ihre Stärken!
Grundlage ist Ihre Erfahrung!

=> Stärken stärken!